Den Hund korrekt messen

Für folgende Hunde nähen wir Kleidungsstücke

Wir nähen für Dackel in allen Grössen, für Jack und Parson Russel Terrier. Für grosse Rassen nähen wir nicht, wenn Sie einen kleinen Hund einer anderen Rasse haben, können Sie uns gerne kontaktieren, allerdings sollten Sie dies ausserhalb der Stosszeiten machen, denn wenn es kalt wird und wir viele Bestellungen bekommen, haben wir keine Zeit, einen Schnitt komplett umzumodeln, damit er einem anderem Körperbau passt.

Mass nehmen, so geht es

Massnehmen1






Es ist sehr wichtig, die korrekten Massangaben für Kleidungsstücke zu haben. Die Schneiderin kann nur so gut nähen, wie Ihre Massangaben sind. Lesen Sie bitte die folgende Anleitung zum messen genau durch, denn die Fehler beim messen liegen nur an der falschen Technik. 

Sie benötigen ein Schneidermassband, Stift und Papier. Haben Sie kein Schneidermassband im Haus, sollten Sie sich eines ausleihen oder besorgen, man bekommt sie meist für kleines Geld in Supermärkten. 

Aus langjähriger Erfahrung mit Fehldaten bitten wir darum:

- Nehmen Sie keinesfalls ein Papierband aus dem Möbelmarkt, diese garantieren falsche Ergebnisse. 

- Achten Sie darauf, dass Ihr Massband nicht wellig ist, schauen Sie es sich von der Seite an, nicht nur von oben, denn wenn es im Zickzack auf dem Hunderücken liegt, sind sofort mehrere Zentimeter zuviel gemessen.

- Geben Sie keine nicht gemessenen Werte hinzu, damit der Mantel weiter wird! Wir addieren für jede Grösse eine Anzahl an Zentimetern dazu. Wir benötigen die präzisen Werte, anliegend gemessen und ohne dass was dazugerechnet wurde, was gar nicht da ist.

Jack- und Parson-Russel Terrier werden wie Dackel gemessen, da wir allerdings für diese Hunde keine grosse Datenbank haben, werden wir Rückenlängenfehler nicht sofort bemerken.

Stellen Sie den Dackel auf einen Tisch (lassen Sie ihn nicht aus den Augen, viele springen ohne zu zögern runter, lassen Sie sich von einer zweiten Person helfen). 

Der Hund darf beim messen weder sitzen noch liegen, er muss GERADE STEHEN, sonst sind die Messwerte falsch. 

Halten Sie Ihr Massband (oder den Ersatz) wie die Profis: fassen Sie es so, dass Sie die 10 cm Marke als Startpunkt nehmen, so können Sie es besser halten. Legen Sie das Band auf das Fell anliegend an, ohne zu ziehen, schauen Sie dazu die Erklärungen für jeden einzelnen Punkt hierunter an. Lesen Sie das Ergebnis, minus 10 cm ergibt das korrekte Mass.

Messen Sie genau wie an unserem Model angezeichnet (auf die Strichführung achten) Schritt für Schritt wie folgt (siehe die präzisen Erklärungen hierunter):

Image 4 copie


Halsumfang 1


A: Halsumfang

Genau wie auf den obigem Bild durch die position des lila Halsbandes vorgegeben. 

Achtung: im 90° Winkel zum Hals messen, wenn Sie das Band schräg zum Hals halten, stimmt das Mass nicht.

Das Band muss locker aufliegen, ziehen Sie es an, sind direkt 1 oder 2 cm zuwenig gemessen.

Nicht das Halsband mit messen.

Brustumfang 1



B: Umfang des Brustkorbs


Gemessen 1 bis 2 cm hinter den Vorderbeinen (grüne Linie oben), an der breitesten Stelle. Auf dem Bild hierneben wird 2 cm zuweit hinten gemessen.


Achten Sie dabei auf den Winkel, senkrecht zur Tischfläche. Das Band nicht zuziehen, sondern locker auf das Fell legen

Der Hund muss gerade stehen!

Brustfehler1Brustfehler2



Fehler haben sich sehr schnell eingeschlichen, daher ist es immer leichter, wenn eine zweite Person darauf achtet, dass der Hund sauber steht und das Massband wirklich korrekt angelegt wurde. Im Zweifel immer besser dabei Bilder mit dem Handy machen, so lässt sich ganz einfach nachträglich prüfen, ob alles gestimmt hat. 

Hierneben sehen sie einen typischen Fehler: das Band wird zu stark angezogen, am Ende sind es tatsächlich 2 cm zu wenig. 

Auf dem nächsten Fehlerbild wird das Band beim messen der Brust-korbspitze schräg angelegt (roter Strich). Grün wäre korrekt. Hier sind ruckzuck 2 cm mehr gemessen.

Achtung

uns haben schon Kunden die gemessenen Werte von Zuchtschauen durchgegeben! Dort wird extrem zugezogen, so hat unsere Zwergin 32 cm Brustumfang laut mehreren Zuchtschauen, doch für einen Mantel messen wir ohne ziehen 36 cm! Das der Mantel nicht passen kann, wenn wir den Wert von 32 cm nehmen, dürfte jedem klar sein.


Rückenlänge 1


CRückenlänge

Sehen Sie sich die Bilder ganz oben und rechts genau an.

Legen Sie dem Hund sein Halsband locker an, ziehen Sie es mit einem Finger vorne runter, damit es in die richtige Position kommt und starten Sie die Messung wo das Halsband auf dem Hals liegt, am unteren Teil. Legen Sie das Band genau über die Wirbelsäule (das ist mit ein wenig Hilfe einfacher) bis zum Rutenansatz. 

Sicherheitshalber sollten Sie dieses Mass einige Male nehmen, wir haben schon Unterschiede von bis zu 10 cm gesehen. 

Aus Erfahrung wissen wir, dass ein normaler Zwerg von bis zu 5 kg 35-38 Rückenlänge hat, ein Standard von 8-9 kg 42-44. Kaninchenteckel sind eher zwischen 32-35. Weichen Ihre Werte sehr ab, sind erst einmal die möglichen Fehlerquellen zu finden: steht der Hund nicht gerade? Wurde zu weit vorne angesetzt, bzw zu tief nach hinten? Haben Sie ein korrektes Massband (nicht aus Papier, nicht wellig) benutzt? Im Zweifel werden wir nach Fotos fragen.

Rückenlänge 2


Der Hund muss unbedingt sauber stehen, krümmt er den Rücken nach oben oder dreht sich, sitzt oder liegt, ist die Messung wertlos. 

Das Massband läuft über die Wirbelsäule. 

Es ist einfacher, wenn Sie das zu zweit machen, einer sorgt für den korrekten Stand, der andere misst.


Messen Sie die Rückenlänge unbedingt mindestens 3 Mal.

Rückenfehler 1





Hierneben sehen Sie typische Fehler beim Messen der Rückenlänge.

  • Der Hund sitzt
  • Das Band wird schräg geführt
  • Der Startpunkt liegt zu weit oben
  • Durch das sitzen ist es unmöglich, den richtigen Endpunkt zu bestimmen.



Brustkorbspitze 1




D: Brustkorbspitze


Dieses Mass benötigen wir vor allem bei eng anliegenden Mänteln mit seitlichen Knöpfungen und bei Kurzhaarteckeln. Gemessen wird direkt hinter dem Ende des Brustkorbs, das heisst genau da, wo er nicht mehr mit den Fingerspitzen zu spüren ist. Achtung: bitte nicht weiter hinten messen.




Unterlänge 1


E: Verlängerung unten


Bei Mänteln für Hündinnen mit seitlicher Knöpfung ist es möglich, unten den Mantel zu verlängern. Dafür benötigen wir diesen Wert (Nota: ganz so lang wird der Mantel unten keinesfalls, das mögen die Damen nämlich nicht). Dieser kann folgend gemessen werden: 

- der Startpunkt ist 1 Finger breit hinter dem Vorderbein (grüne Linie)

- der Endpunkt ist 2 cm vor dem Oberschenkel (siehe Bild hierneben!), bevor der Hautlappen wieder in die Schräge geht.

Bei den Rüden benötigen wir diesen Wert nicht, denn naturgemäss ist deren Geschlecht im Weg. Die geknöpften Mäntel (Loden und Splash) sind vom Schnitt her grundsätzlich unten länger, so erreichen wir dort auch maximalen Schutz für den Rüden. 

  • Wir haben viel Erfahrung, eine grosse Datenbank eingemessener Dackel und erkennen meist grobe Messfehler sofort, bitten daher öfter um Nachmessungen. Gerade bei der Rückenlänge werden oft grosse Fehler festgestellt. Ein normaler Wert für einen Zwerg wäre ca. 35-38 cm, bei einem Kaninchen ca. 32-35 cm. Standarddackel sind meist zwischen 42 und 44 cm.  Bei Jack und Parson Russel haben wir nur wenige Vergleichswerte, daher sollten Sie öfter messen, um ganz sicher zu sein.

  • Jeder Dackel ist anders, deswegen ist deren Bekleidung so schwierig. Daher bitten wir Sie uns das Gewicht des Hundes mitzuteilen, sowie uns ein gutes Profilbild zuzuschicken. Da gilt auch für die anderen Rassen. So können wir eventuell nötige Anpassungen erkennen (z.B. haben manche Kurzhaar einen extrem starken Brustkorb, der mehr Weite zwischen Hals und Vorderbeinen nötig macht, weisen Sie uns unbedingt darauf hin). Auch Besonderheiten wie grosse Narben oder Verletzungen sollten erwähnt werden, wir passen die Mäntel darauf an.
    Geknöpfte Mäntel können wir eher auf Figur nähen, als nicht geknöpfte, da bei den nicht geknöpften mehr Platz benötigt wird, um den Mantel über den Brustkorb zu ziehen.


  • Wo ein Kleidungsstück Linderung verschaffen soll, finden wir Lösungen.
    Wir können Lodenmäntel für Hunde mit Schmerzen im Bereich der unteren Wirbelsäule länger machen, so dass Sie sich hinten über den Po stülpen. Ausserdem können wir die schon sehr warmen Loden noch viel wärmer machen, indem wir den mittleren Rückenteil doppelt legen. Soetwas macht Sinn bei Extremtemperaturen oder bei Wirbelsäulen- und Nierenschäden.
    Bei Hunden mit Rückenschäden können wir für den Innenbereich breite Lodenbandagen nähen, die den empfindlichen Rücken schön warm halten. Eine Hündin mit extremen Allergien auf Gräser (sie bekommt schlimme Pusteln) erhielt T-Shirts, die unten bis zu den Hinterbeinen verlängert wurden, damit der Kontakt zu den Allergenen minimal ist.
    Wenn ihr Hund Probleme hat und ein angepasstes Kleidungsstück Linderung bringen würde, sind wir der richtige Ansprechspartner, kontaktieren Sie uns.


Bei Schwierigkeiten greifen Sie am besten zum Telefon, wir helfen gerne weiter. Wir sind morgens von 9-12 und nachmittags von 17-19 Uhr erreichbar.


Dox n’ Roses Impressum - Sitemap RCS Luxemburg A40136